Projekt Einschulung!

Oh man, wie die Zeit vergeht!

Erst war sie noch so klein….. und jetzt kommt unsere große Maus schon dieses Jahr in die Schule!

Wahnsinn!

Auf alle Fälle ist es dann schon mal an der Zeit, die ersten Vorbereitungen zu treffen!

So sind meine ersten Entwürfe für Einladungskarten entstanden.

Einmal in Form einer ganz normalen Karten:

 

 

oder als Schulrucksack:

 

 

Verschlossen wird der Rucksack mit einem Magnet.

Innen hab ich den Text zur Einladung verstaut. Ich hab ihn mit einem Klebepunkt befestigt, so dass auch ja nichts verloren geht.

Mal sehen für welche Einladung sich die Maus entscheidet…. aber ich habe eine Vorahnung ;-)))))

Ich werde Euch berichten!

 

 

 

 

 

GeschenktütenBoard

Heute möchte ich Euch mal das Geschenktütenboard von Stampin up genauer vorstellen!

Damit kann man schnell eine individuelle Verpackung für so Allerlei basteln.

Hier seht ihr das Board. Es hat einen Stanzknopf mit 2 Funktionen und Falzlinien. Es gehört auch ein Falzbein zum Board. Das fehlt hier leider auf dem Foto.

Man kann mit dem Board Tüten in der Größe S, M und L basteln.

Für meine Beispieltüte habe ich die Größe S gewählt. Die Breite vom Papier, die ihr braucht, steht auch auf dem Board.

Die Länge, sprich dann die Höhe, ist relativ flexibel. Wählt ihr das Maß aber zu groß, reicht Euch das Board zum falzen nicht mehr aus.

Ist aber jetzt auch nicht unbedingt so schlimm, man könnte dann noch über das Falzbrett nacharbeiten, sprich die Falzlinien bis zum Rand verlängern.

Also das Papier für meine Tüte hat die Größe 25,4 (Breite)* 17,5 cm (Länge). Das schneidet ihr Euch als erstes zu.

Ihr seht auf dem nachfolgenden Bild, dass noch ein bisschen Luft ist für die Länge = Höhe.

 

  1. Schritt

Ihr legt das Blatt mit der kurzen Seite bündig an die Startlinie an. Schaut auch drauf, dass es oben richtig drin liegt.

Dann stanzt ihr einmal und zieht senkrecht bei “S” eine Falzlinie runter. Die horizontale Linie zieht ihr in jedem Schritt. Vorsicht hier am Rand, nicht dass ihr drüber hinausrutscht, dass gibt unschöne Stellen.

2. Schritt

Jetzt schiebt ihr das Papier weiter, bis die “Nase” des Stanzers auf der zuvor senkrecht gefalzten Linie liegt.

Ihr stanzt erneut.

Da wir jetzt eine Seite falzen, zieht ihr am “Triangle” euer Dreieck nach und die Längslinie im Dreieck, sowie bei “Side2” einmal senkrecht.

Auch hier wird wieder horizontal gefalzt.

3. Schritt

Schiebt das Blatt nun weiter, bis die letzte zuvor gezogene Senkrechtfalz wieder an der “Nase” vom Stanzer liegt.

Stanzt erneut-nicht vergessen, geht mir ab und zu mal so :-).

Wir falzen jetzt wieder horizontal und an der “S” Linie senkrecht.

 

4. Schritt

Und nun haben wir es schon fast. Jetzt kommt nochmal eine Seite.

Also ihr schiebt wieder das Blatt bis zur letzten gezogenen Senkrechtfalz, dass sie schön unter der “Nase” liegt.

Stanzen, “Triangle” mit der Senkrechtfalz in der Mitte vom Dreieck falzen, sowie bei “Side2” senkrecht.

 

5. Schritt

Und schon haben wir es geschafft. Nur noch einmal stanzen.

Letzte senkrecht Falz unter die Nase und stanzen.

 

6. Schritt

So sollte es aussehen.

Auf dem Bild habe ich jetzt schon, oben an der Klebelasche (rechts am Papier) den Schnipsel weggeschnitten. Ihr könnt die Klebelasche auch leicht schräg anschneiden. Schaut etwas schöner beim Kleben aus.

 

7. Schritt – Lochen

 

Jetzt lochen wir noch mit dem Board, um später ein Band zum Verschließen der Tüte hindurch fädeln zu können.

Ihr dreht Euch nun das Board wie auf dem Bild 1 zu sehen ist. Ihr seht, auch hier gibt es wieder eine “Nase” an der ihr das Papier ausrichten könnt.

Der Locher im Board stanzt zeitgleich 2 Löcher, jeweils 1 rechts und links der “Nase”.

Ihr fangt auf der Seite der Klebelasche an und legt die erste Senkrechtfalz unter die Nase und stanzt einmal.

Jetzt schiebt ihr das Blatt bis zur 3. Senkrechtfalz, richtig die 2. wird ausgelassen.

Dann sieht es so aus. Nun schiebt ihr das Blatt bis zur 4. Falz und stanzt.

5. Falz auslassen und weiter bis zur 6. senkrechten Falz schieben. Erneut stanzen..

Jetzt noch das Ende vom Blatt unter die “Nase” und noch einmal Stanzen.

 

8. Dekorieren

 

Bevor ihr dekoriert falzt alles gut mit dem Falzbein nach, außer das Dreieck und die Senkrechtfalz im Dreieck. Das sind die Seiten, die werden dann eigentlich nur ein bisschen nach innen gedrückt.

Ihr solltet jetzt dekorieren, da es nach dem zusammen kleben nicht so gut funktioniert.

 

9. Kleben

 

Habt ihr alles fertig dekoriert, dürft ihr die Geschenktüte zusammenkleben. Ich denke die Bilder sprechen für sich.

Beim kleben des Boden darauf achten, dass die gegenüberliegenden Seiten einfach parallel verlaufen.

Nun drücken wir die Tüte etwas zusammen, dafür nutzen wir die Senkrechtfalz und das Triangle.

Und zum Schluss……

10. Band durchziehen – Fertig!!!

 

 

Ihr seht, mit Designerpapier braucht es kaum einer Deko! Ein kleiner Spruch drauf und rucki zucki habt ihr eine tolle Verpackung gezaubert.

Das Board, wenn es Euch gefällt, könnt ihr gerne über mich bestellen! Es kostet nur 23 Euro!

Für Fragen stehe ich natürlich jederzeit gerne zur Verfügung!

Gefällt Euch mein Beitrag, freue ich mich über einen Kommi!

Eine kleine Geste zum Abschied!

Heute möchte ich Euch eine Karte und

 

 

einen süßen Rucksack zeigen

 

 

den ich zum Abschied einer lieben Arbeitskollegin gewerkelt habe. Sie wandert gern, daher auch der Rucksack 🙂 !

Die Idee habe ich von Anja übernommen und leicht abgewandelt.

Der Rucksack hat eine richtig schöne Größe und wird mit Magneten verschlossen. Perfekt für ein Geldgeschenk.

Für diese Verpackung habe ich zum ersten Mal das Tütenboard von Stampin up verwendet.

In den nächsten Tagen werde ich Euch nochmal das Board genauer vorstellen.

 

Liebe Grüße, Eure Mandy

Sukkulenten

Sie sind so schöööönnnn!

Die Sukkulenten Framelits aus dem Frühjahr/Sommerkatalog!

Mit der Big Shot ausgestanzt und mit Schwämmchen gefärbt, einfach ein Hingucker!

Egal ob auf einer Homedeko oder Verzierung auf einer Box…

Schade, dass sie mit dem Frühjahrskatalog auslaufen und es nicht in den neuen Jahreskatalog geschafft haben…

Aber ein Gutes hat es für Euch! Sie sind aktuell in der Auslaufliste und somit zum Schnäppchenpreis zu bekommen!

Schnell sein, heißt es jedoch, denn wenn weg, dann weg 😉

 

Auslaufliste 2017

Guten Morgen,

am dem 01. Juni 2017 wird es von Stampin up einen neues Jahreskatalog geben.

Leider müssen wir uns daher von vielen schönen Produkten verabschieden.

Nun ist die Auslaufliste erschienen! Hier der Link dafür!

Da in dieser Liste auch die englischen und französischen Produkten stehen, wirkt es sehr viel.

Ihr könnte mich aber auch anrufen und ich sage Euch, was ausläuft und dann auch eventuell günstiger ist.

Aber nicht zu lange warten… wie bei jedem Sale, heißt es auch hier….. Wenn weg, dann weg 😉 !!!!

 

 

Mein erster Handwerkermarkt!

Am Sonntag, den 09.04.2017 war es soweit! Nach einiger Zeit der Vorbereitung waren

meine “Stempelmama” Ulli Sutter und ich auf dem Frühlingshandwerkermarkt in Schwabmünchen vertreten.

Das war unser Stand:

Frühlingshandwerkermarkt Schwabmünchen

Trotz des wirklich traumhaften Wetters fanden viele Besucher zum Markt und zu unserem Stand!

Es war ein schöner Tag und wir haben beschlossen, das bleibt nicht unser letzter Markt!

 

 

 

 

 

 

Verpack mich!

Nachdem in letzter Zeit in meiner kleinen Bastelwerkstatt mehr Karten entstanden sind, wollte ich mich mal wieder an einer Verpackung probieren.

Auf einem Teamtreffen hatte ich eine sogenannte Diamantenbox gesehen. Die fand ich wirklich sehr hübsch, so dass ich sie unbedingt auch mal basteln wollte.

Hier seht ihr die Ergebnisse:

Die 1. Diamantenbox hab ich aus Cardstock in vanilla und Designerpapier aus dem Block “Ausgefuchst”. Zusätzlich kam aus dem Frühlingskatalog ein Thinlit aus dem Set “Liebe zum Detail” zum Einsatz.

Die 2. Box habe ich ein wenig kleiner gestaltet. Diesmal mit Cardstock in zartrosa, wieder einem Designerpapier aus dem Block “Ausgefuchst”. Für den Schmetterling und das Banner habe ich jeweils eine Stanze aus dem Hauptkatalog benutzt.

Die Boxen eignen sich perfekt für Süßigkeiten oder andere kleine Geschenke.

 

Naja und wenn ich mich schon mal an einer neuen Verpackung versuche, darf es natürlich auch noch eine zweite sein ;-)!

Was ich nämlich auch schon lange nachbasteln wollte, war die selbstschließende Box. Die ist auch wunderschön und echt nicht schwer zum Basteln!

Angefangen hab ich mit der Größten, aus Cardstock in Aquamarin, verziert mit Designerpapier aus dem bereits oben erwähnten Block 😉 (ja, ich liebe dieses

Designerpapier-merkt man, oder?) Der Schmetterling wurde mit “Watercolor Wings” gestempelt und dann mit den passenenden Framelits Formen “Schmetterling”

ausgestanzt.

Die kleinste Box ist nur aus Designerpapier gefaltet. Wieder kam hier meine Stanze ” Elegangter Schmetterling” zum Einsatz. Der ist so toll!

Und für die mittlere Box habe ich mir gedacht, dass ich Euch auch mal ein anderes Designerpapier zeigen muss.

Das ist nämlich aus dem Frühjahrskatalog und heißt “Liebe Grüße” . Das Papier ist nur in den Farben flüsterweiß und glutrot gehalten, halt passend zum Thema Liebe.

 

Genauso wie bei der Diamantenbox kann man auch bei dieser Verpackung super mit der Größe spielen und sie an das, was man verschenken will anpassen!

 

 

 

 

 

Blooming Heart

Nachdem ich ein Stück Seidenglanzpapier farblich mit verschiedenen Rottönen und dem Wassertankstift (Aquapainter) versehen hatte, überlegte ich mir die weitere Verwendung, denn eigentlich wollte ich das Papier zunächst bestempeln. Dann dachte ich mir aber, dass es in Verbindung mit einem Herzen und als Hintergrund es einfach besser zur Geltung kommt. Und so kamen mal wieder die Blooming Heart Thinlits aus dem Stampin up Jahreskatalog zum Einsatz.

Ob als Karte zum Valentinstag, zum Geburtstag oder vielleicht auch als Einladung zu einer Hochzeit denkbar.

 

Blooming Heart

 

Blooming Heart mit Hintergrund auf Seidenglanzpapier

Mit Stil!!!

Der neue Frühjahr-/ Sommerkatog 2017!!!

Habt ihr ihn schon? Habt ihr schon drin geblättert?

Falls ihr ihn noch nicht habt, schreibt mir einfach eine Mail! mandy.widmann@freenet.de

Jedenfalls beim Durchblättern ist mir sofort das Stempelset “Mit Stil” aufgefallen (S. 24). Dazu passend werden auf der gleichen Seite die neuen

Stampin up Aquarellstifte vorgestellt. Das hat mir natürlich gleich gefallen. Zeichnen und Malen ist jetzt nicht so meins. Dafür klappt ausmalen ganz gut 😉 Und dafür ist das Stempelset hervorragend geeignet. Und nicht nur das: Die Sprüche in diesem Set sind wunderschön!

Ich zeig Euch hier mal ein Karte die ich mit dem Set gezaubert habe:

Mit Stil! Aquarelltechnik und Aquarellstifte

Das Stempelset!

Den Hintergrund habe ich mit dem Aquapainter und Stempelfarbe gemalt.

Den Regenschirm und Rock mit den neuen Aquarellstiften zuerst gemalt und mit dem Aquapainter weich gezeichnet.

Und hier noch ein Karte! Mit weniger Hintergrund, aber immer noch wunderschön!

 

Mit Stil! Die Zweite

 

Für Fragen schreibt mir einfach ein Mail!

 

 

Mein 1. Workshop

Gestern abend war es nun soweit.

Mein 1. Workshop stand an und startete erfolgreich 😉

Es hat soviel Spaß gemacht und die Rückmeldung meiner Teilnehmer war auch durchweg positiv!

Das was wir gebastelt haben, will ich Euch natürlich zeigen.

Unser 1. Projekt war ein Explosionsbox für kleine Geschenke.

Nimmt man den Deckel ab, fallen die Seitenwände auseinander und das Geschenk kommt heraus.

Die Box hat “Taschen”, in die man kleine Botschaften stecken kann.

Zusätzlich haben wir noch ein Schmuckband gefertigt, was man über die geschlossene Box schiebt.

Das 2. Projekt des Abends war eine Teelichtkarte. Ein elektrisches Teelicht, wird im besten Fall mit zur Karte verschenkt, sorgt für die schönen Lichteffekte.

 

Eins steht fest, mein 1. Workshop macht Lust auf mehr!!!!

 

1-workshop 1-workshop1 1-workshop2 1-workshop3 1-workshop4